Software: FEM - Tutorial - FEMM-Installation

Aus OptiYummy
Wechseln zu: Navigation, Suche
FEMM 4.2 - Installation

Für die Teilnehmer der Lehrveranstaltung ist diese Software natürlich schon im PC-Kabinett installiert. Für den privaten Gebrauch muss man sich die Software als sich selbst-installierende .EXE-Datei laden und starten:

  • Man wählt entsprechend des benutzten Betriebssystems die 32- oder 64-Bit-Version der Installationsdatei. Die 32-Bit-Version läuft auch unter Windows 64-Bit.
  • Nach Akzeptieren der Lizenz-Bedingungen kann man das Programm im angebotenen Standard-Ordner installieren.
  • Wichtig: Die Frage "Do you want to install FEMM with Mathematica support?" muss man mit "Nein" beantworten. Ansonsten wird bei jedem FEMM-Start versucht, die Mathematica-Schnittstelle ML32I2.dll zu laden. Diese DLL existiert nur, wenn auf dem PC das Mathematica-Programm installiert ist.
  • Ohne Neustart des Computers kann man das FEMM-Programm nach der Installation sofort nutzen.
  • Wichtig: Beim ersten Mal muss man FEMM als Administrator ausführen, damit das COM-Interface korrekt initialisiert wird!
  • Wenn man nach dem Start von FEMM die Arbeit mit einer neuen Datei (File - New) beginnen möchte, muss man sich zuerst für die Art des Problems entscheiden:
Software FEM - Tutorial - Einleitung - femm-start.gif Software FEM - Tutorial - Einleitung - femm-userinterface.gif
  • Mit den Details dieser Benutzer-Oberfläche beschäftigen wir uns erst bei den entsprechenden FEM-Übungen.